In dieser Rubrik sind Sie:

Der Teufelskreis der Rückenschmerzen.

 

Themenübersicht. (Home)

Rückenverspannungen und Rückenschmerzen
. . .
medizinische Ursachen
. . .unklare Rücken-
. . .schmerzen

. . . Übersicht von Therapien
. . . . .- Die Dorn-Methode
. . . . .- Breuß-Massage
. . . . .- Cranio-Sacral-Therapie



Wie ist Gott heute noch zu finden?





E-Mail und Anschrift

 

Anhand dieser einfache Skizze läßt sich die Herkunft und die Problematik vieler "Rückenschmerzen von unklarer Genese" erkennen, und es wird hierbei auch verständlich, daß zum Beispiel ein starker Schmerz durch Stoß oder Ähnlichem eine vielleicht nur kurze Muskelverspannung nach sich ziehen, und somit manchmal schon den Einstieg in diesen »Teufelskreis« bedingen kann.



Nun kann man sich auch Gedanken darüber machen, was zum Beispiel alles der Auslöser oder der Einstieg in diesen Circulus vitiosus sein kann:

  1. Muskulär:
    · Überlastungen durch falsches einseitiges Sitzen (Fernsehen, PKW, Arbeitsplatz)
    · akute Verletzungen
    · alte Verletzungen / Narben, die z.B. zu Verklebungen der Muskulatur geführt haben
    · Irritation durch Verschlackungen ß Übersäuerung (Fehlernährung)

    .

  2. Nerval:
    · Schrecken oder Traumata, die sich im Gewebe "festgesetzt" haben
    · Nerven- Irritation durch Verschlackungen ß Übersäuerung (Fehlernährung)

    .

  3. die Wirbelsäule selbst:
    · Verdrehungen der Wirbel durch Fehlbelastung
    · Schwächung der Bänder durch Verschlackungen ß Übersäuerung (Fehlernährung)

    .

  4. Psychisch (unsere Psyche ist eng mit unseren Nerven verbunden!):
    · "sich etwas auf die Schultern laden"
    · keine Haltung zu etwas zeigen
    · einen "Schlag im Nacken" von jemandem bekommen

    .

  5. körperliche Fehlhaltungen:
    · Beinlängenunterschied
    · Beckenverdrehung
    · Skoliose
    · ungleichmäßiges Wachstum

diese Liste erhebt keinen Anspuch auf Vollständigkeit!

Im allgemeinen
betrachtet man als eine mögliche Ursache von Rückenschmerzen das sogenannte »Verheben«. Aber häufig kommen auch die Beschwerden über Nacht - im Schlaf -. Und da können selbst starke und trainierte Muskeln während der Nachtruhe der Wirbelsäule keinen verstärkten Halt bieten – sie sind halt auch entspannt. Andere Einflüsse können jetzt auf unser Rückgrat wirken, und – nicht zu vergessen -Nachts verarbeiten wir unseren Tagesablauf, Streß und die seelische Belastungen, die uns reifen lassen sollen.